Ergebnisse für

„Abgang“

Di­gi­ta­les Wör­ter­buch der deut­schen Spra­che

exit_to_app Mehr über das DWDS

Abgang, der

Grammatik

Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Abgang(e)s · Nominativ Plural: Abgänge

Bedeutungen

  1. 1. Synonym zu Weggang
    1. a) das Weggehen, Fortgehen
    2. b) [veraltend] Abfahrt, Abreise; Aufbruch zu einer Reise
    3. c) ⟨den, einen Abgang machen⟩
    4. d) ⟨sich einen guten, glänzenden, spektakulären o. ä. Abgang verschaffen⟩
  2. 2. [übertragen] ...
    1. a) das Ausscheiden aus einem Wirkungskreis, der beruflichen Tätigkeit o. Ä.
    2. b) Tod, Sterbefall, Todesfall
    3. c) Verschickung per Post, Paketdienst, Spedition o. Ä.
    4. d) [veraltet] Verlust, Vorgang des Abhandenkommens
  3. 3. abwärts, nach unten gerichtete (Sturz-)Bewegung (von Schnee, Schlamm, Geröll o. Ä.)
  4. 4. Weg, der nach unten führt; abwärts führende Treppe, Rampe o. Ä.
  5. 5. (markierter) Ausgangspunkt einer Route, Strecke
  6. 6. Synonym zu Ausgang (3)
  7. 7. Nachgeschmack, besonders am Gaumen
    1. ⟨im Abgang⟩
  8. 8. [Sport, besonders Geräteturnen] abschließendes Element einer turnerischen oder akrobatischen Übung, die im Stand enden soll
  9. 9. [Medizin] aus dem Verlust des Embryos, Fötus resultierende vorzeitige Beendigung der Schwangerschaft
  10. 10. [Medizin] Ausscheidung (eines Konkrements)
  11. 11. [Kaufmannssprache] Absatz, Verkauf
  12. 12. [Kaufmannssprache, sonst veraltet] Schwund, Verlust
    1. ● [spezieller, Amtssprache, besonders A ] Synonym zu Fehlbetrag
  13. 13. [vulgär] Orgasmus

Vollständigen Artikel im DWDS lesen

Ty­pi­sche Ver­bin­dun­gen

Quelle: exit_to_app DWDS-Wortprofil

Gebarung Lawine Leistungsträger abrupt ehrenvoll erzwungen unfreiwillig unrühmlich verkraften vorzeitig

De­tail­an­sicht im DWDS-Wort­pro­fil